OÖ-Liga: Geht Gahleitner jetzt zu Rivale Edelweiß?

13

OÖ-Liga: Geht Gahleitner jetzt zu Rivale Edelweiß?

LINZ. „Das vergangene Jahr hat aufgrund vieler Aufs und Abs Spuren hinterlassen“, sagt Andreas Gahleitner, der mit seinem Assistenten Mario Jaksch den Fußball-OÖ-Liga-Klub ASKÖ Donau nach dreieinhalb Jahren verlassen musste.

Der 36-Jährige könnte jetzt ausgerechnet beim Linzer Rivalen Edelweiß anheuern: Dort war Gahleitner lange als Spieler tätig, soll zu den Top-Kandidaten gehören.

Bei Donau dürfte Harald Gschnaidtner der Favorit sein. Der 47-Jährige wird nach dieser Saison den ASK St. Valentin bekanntlich verlassen. Ebenfalls seinen Vertrag nicht verlängern wird Willi Wahlmüller bei Union Perg. Das teilte der Ex-Blau-Weiß-Trainer dem OÖ-Liga-Fünften mit.

Keinen Grund, auf dem Trainersektor etwas zu ändern, hat Zweitliga-Aufsteiger Vorwärts Steyr: Erfolgscoach Gerald Scheiblehner unterschrieb gestern einen neuen Kontrakt bis 2020. Außerdem haben mit Großalber, den Bader-Brüdern, Wimmer, Lichtenberger, Halbartschlager, Himmelfreundpointner, Sulejmanovic, Bilic oder Gasperlmair schon zahlreiche Aufstiegshelden verlängert. Von der Stammformation fehlen nur noch Efendioglu, Martinovic, Gotthartsleitner und Danninger.