Beth Chatto Nachruf

49

Einflussreiche Gärtner und Schriftsteller, betont die Bedeutung der Wahl der richtigen pflanze für den richtigen Ort

Mo 14 Mai 2018 15.38 BST

Zuletzt geändert am Mo 14 Mai 2018 15.39 BST

Beth Chatto Bücher angeboten, Ihre Ideen zu einem größeren Markt, und Sie wurde berühmt, zieht eine riesige Fangemeinde unter den angehenden Gärtner in einer Zeit, als nur ein paar Baumschulen wurden zu Beginn predigen Naturalismus

Der distinguished nurserywoman Beth Chatto, wer gestorben ist im Alter von 94, war einer der einflussreichsten Gärtner der vergangenen 50 Jahre. Bekannt und geschätzt für das Kinderzimmer ungewöhnliche Pflanzen Sie begann in Essex im Jahr 1967, Sie war auch eine inspirierende Schriftsteller und Dozent, dessen großes Thema war die Bedeutung der Bereitstellung von Garten-Pflanzen mit einer Umgebung, die so nah wie möglich an Ihren natürlichen Lebensraum.

In den 1970er Jahren, gewann Sie 10 aufeinanderfolgenden Goldmedaillen bei der RHS Chelsea flower show, wo Sie eingeführt ökologischen Ideen Garten-design, und demonstriert die Möglichkeiten der natürlichen Pflanzen-Gruppierungen, wobei auch die Erreichung der höchsten ästhetischen standards. In jenen Tagen Baumschulen angeordnet, die Ihre Pflanzen für eine maximale visuelle Wirkung unabhängig von der unterschiedlichen Bedürfnisse der Pflanzen. Chatto ‚ s Ansatz war eine Offenbarung und unverzüglich Ihre Bedeutung als Leitfaden, um besser und umweltfreundlicher Gartenarbeit Techniken. Sie betonte die Bedeutung der Blick auf die gesamte pflanze, Blätter sowie Blüten, und die Beurteilung der Qualität einer Anlage, die von der Beobachtung in den verschiedenen Jahreszeiten.

Facebook

Twitter

Pinterest

Ein trockener Sommer mehrjährige Bett mit Kies Wege bei Beth Chatto Garten in Elmstead, Essex. Foto: Alamy

Sie war in dem Dorf geboren Good Easter, Essex, der Tochter von Bessie (nee Stile) und William Little, beide begeisterte Gärtner. Namens Betty, Diana, Sie benutzt den Namen Beth aus Ihrem 20s ab. Sie war erzogen in Colchester County high school und Hockerill training college für Lehrer. Sie hatte keine formale Ausbildung im Gartenbau aber zu Ihrer Heirat im Jahre 1943 zu Andrew Chatto, Obst-Anbauer in der Nähe von Ipswich, Suffolk, die ein lebenslanges Studium der Pflanzen und Ihre Lebensräume, Ihr natürlich für Ihre eigene, erfolgreiche Karriere. Mit ihm begann Sie ein Garten im Jahr 1960 auf einer trockenen, windigen Ort bei Elmstead Market in der Nähe von Colchester.

Zuvor hatte Sie entwickelte Fähigkeiten, wie eine Blume Arrangeur, und war ein Gründungsmitglied der Colchester flower club, was Demonstrationen in ganz Großbritannien. Eine Freundschaft mit dem Maler Sir Cedric Morris, wer stellte Sie seinen seltenen Pflanzen in Benton End in Suffolk, markiert den Beginn der Ihr Interesse, in der mehr ungewöhnliche und oft vernachlässigt, Stauden eignet sich sowohl für den trockenen und feuchten Situationen. In späteren Jahren entwickelte Sie eine Wald Website nochmals betonen Werk „EIGNUNG“ vor allen anderen Kriterien.

Morris ‚ Einfluss erweitert darüber hinaus die tatsächlichen Pflanzen, die Augen zu öffnen, um das Gesamtbild, und Ihre häufigen Besuche in Benton waren eine große Quelle der künstlerischen inspiration. Ihr Garten-und Kinderzimmer, auf dem kiesigen Boden bei Elmstead Market, wurde bald zu einem Mekka für ambitionierte Gärtner. Ihre Bereitschaft zum teilen Ihrem eigenen eloquent ausgedrückt überzeugungen und Ihr charisma machten Besuche unvergesslich zu machen.

Ihre Bücher verbreitet Ihre Ideen zu einem größeren Markt, und Sie wurde berühmt, zieht eine riesige Fangemeinde unter den angehenden Gärtner in einer Zeit, als nur wenige Deutsche und Niederländische Baumschulen und Designer begannen, zu predigen ein Naturalismus auf der Basis der Nachhaltigkeit von Pflanzengesellschaften. Chatto, Stand für Sie Wert auf die Kontrolle und das Aussehen und das, obwohl die Annahme Ihrer Philosophie, die Sie beibehalten Zweifel an der Gesamt-look durch die Jahreszeiten. Es war nie jeden Raum in Ihrem Garten für Schlamperei.

In Ihren Büchern, Chatto, und bietet praktische Anregungen, erläuterte Umwelt-Themen. Der Trockene Garten (1978), Der Feuchte Garten (1982), Pflanzen-Portraits (1985), Beth Chatto ‚ s Garden Notebook (1988), Die Grüne Galerie (1989) und Die Kies-Garten (2000) machte Sie International berühmt.

Briefe ausgetauscht mit Christopher Lloyd, veröffentlicht als Lieber Freund und Gärtner (1998), offenbart Ihren warmen und liebenswerten Charakter, und das Buch ist ein bewegendes Zeugnis einer großen Freundschaft basierte nicht nur auf Gartenarbeit, aber breiteren musikalischen und literarischen Interessen. Der Waldgarten wurde im Jahr 2002 veröffentlicht. Sie hielt auch weitgehend in Großbritannien und den USA und schrieb Partituren von Artikeln für die britische und amerikanische Gartenbau-Publikationen.

Highly strung und verpflichtet sich, Chatto könnte manchmal herrisch, erwarten hohe standards von Ihren Mitarbeitern und Gefolgsleuten, und nie schwanken in Ihrer fest gehalten, organischen und ökologischen überzeugungen. Sie fuhr sich Perfektion zu erreichen. Sie war zu einer anspruchsvollen Figur in Ihrem Kinderzimmer, wo Sie blieb sehr Hände auf, aber Sie inspirierte echte Hingabe in Ihr Beschäftigten.

Sie hat immer Kredit Andrew für Ihre Lehre über die pflanze-Verbände in der freien Natur und schon früh in Ihrem Garten Leben, machen Ihr klar, dass Pflanzen besser, wenn Ihre Bedürfnisse berücksichtigt werden. Ihre ganze Philosophie basiert auf dieser einfachen Prämisse aber entdeckte Sie für sich, durch Erfahrung, wie viel variation in den Bedingungen die Anlagen nehmen. Aber Sie hat auch gelernt, dass wahre Befriedigung kam von der Kombination Ihrer tief empfundenen ökologischen überzeugungen mit der Schaffung von Schönheit, sicherlich das Ziel aller wahren Gärtner? In diesem blieb Sie bemerkenswert in einer Zeit, als die jüngeren Designern Garten gepflegt zu unterstreichen, plant die Kompatibilität auf Kosten der wahren Kunst.

Die Kies-Garten, legte Sie sich auf den Ende der 1990er-Jahre, in dem, was war ursprünglich die stark verdichteten Kindergarten Parkplatz, war vielleicht Ihre größte ästhetische Leistung. Auf dem Grundstück, mit der geringen Niederschläge typisch von East Anglia, und freie-Drainage aus Kies und sand, Chatto entschlossen, Bedingungen zu schaffen für eine Reihe von sorgfältig ausgewählten Pflanzen, die überleben könnten, ohne Bewässerung, selbst im heißesten Sommer.

Seine Blumenbeete angeordnet sind, heißen abstrakte Muster, enthalten Dürre-tolerant Stauden, Gräsern und Blumenzwiebeln ausgelegt, da die Anlage Partnern über eine lange Saison, die erstreckt sich vom frühen Frühling bis in den späten Herbst. Es ist atemberaubend schön und zieht Besucher aus der ganzen Welt. Skulpturale Wolfsmilch, sedums, Verbenen und steigenden verbascums sind inter-bepflanzt mit sun-Liebenden Tulpen, iris, alliums und crocus mit einem Spritzer von self-seeding eryngiums und andere; es ist eine „naturalistische“ Galerie.

1987 Chatto wurde mit dem Lawrence memorial medal und die Victoria medal of honour der Royal Horticultural Society, der letztere die höchste Auszeichnung der britischen Gärtner. Sie erhielt die Ehrendoktorwürde von der Universität Essex im folgenden Jahr, und vorgestellt wurde mit dem lifetime achievement award der Garden Writers‘ Guild 1998. Sie war ernannt OBE im Jahr 2002. 2015, Beth Chatto Education Trust wurde gegründet, um die Förderung Ihrer überzeugungen und geben praktische Ratschläge für künftige Generationen von Jungen Gärtner.

Andrew starb im Jahr 1999. Chatto überlebt durch Ihre Töchter, Diana und Mary, fünf Enkel und fünf Urenkel.

• Beth Chatto, Gärtner, geboren 27 Juni 1923; gestorben 13. Mai 2018