Sanskrit-Logik fürs Auto

139

Sanskrit-Logik fürs Auto

Altindische Texte könnten Computer Ethik lehren.

Sanskrit-Logik fürs Auto

Logikerin Agata Ciabattoni Bild: TU Wien

Wie lässt sich einer Maschine Ethik beibringen? Eine Frage, der die Fakultät für Informatik der TU Wien nachgeht und die im Hinblick auf selbstfahrende Autos u. Ä. höchst relevant ist. Deshalb setzen Agata Ciabattoni und ihr Team vom Institute for Logic and Computation auf eine alte Logik-Schule. "Die altindischen Veden sind eine große Sammlung alter Sanskrit-Texte, von denen manche sehr klare moralische Regeln enthalten", sagt Ciabattoni.

Klassische Logik, die mit Sätzen arbeitet, die entweder wahr oder falsch sind, nütze nichts, wenn es um Ethik geht, so Ciabattoni. "Denken wir an einen Zusammenstoß von selbstfahrenden Autos. Das Auto muss entscheiden, wen es trifft und wer verschont wird." Es gelte mit neuer Logik verschiedene Regeln sorgsam zu kombinieren.