Taxiunternehmen aus Pasching ist pleite

158

Taxiunternehmen aus Pasching ist pleite

PASCHING. Die Taxi- und Mietwagenfirma Vondrak ist zahlungsunfähig. Über das Unternehmen wurde heute, Montag, am Landesgericht Linz ein Insolvenzverfahren eröffnet. 38 Mitarbeiter und 38 Gläubiger sind betroffen. Das berichten die Gläubigerschutzverbände Creditreform und KSV 1870. 

Bild: OÖN

Die Ursachen für die Pleite des Unternehmens liegen demnach in Verlusten durch den zusätzlichen Reifenhandel ab 2007 sowie in hohen Forderungsausfällen in Verbindung mit einem laufenden Rechtsstreit. Die Taxifirma wurde 2005 gegründet und war in den Gebieten Pasching, Leonding, Traun und Hörsching aktiv. 14 Fahrzeuge waren für den Personentransport und den Krankentransport im Einsatz. 

Bis 2008 habe Vondrak Gewinne erzielt, so der KSV 1870. Ein Jahr zuvor war der Handel mit Reifen und Felgen als zusätzliches Geschäftsfeld eröffnet worden. Damit machte Vondrak Verluste, die die Gewinne aufzehrten. Die Sparte wurde 2015 stillgelegt. 

Aktiva von rund 1,3 Millionen Euro (frei verfügbar: 231.000 Euro) stehen Passiva von rund 1,9 Millionen Euro (bereinigt: 964.000 Euro) gegenüber. Von der Pleite sind 38 Arbeitnehmer, davon sechs Aushilfen, und ebenso viele Gläubiger betroffen. 

Eine Prognose über die Konkursdauer sowie die zu erwartende Quote für die Gläubiger sei derzeit noch nicht möglich, schreibt die Creditreform in einer Aussendung.