Marina Abramović ex-partner Ulay behauptet Sieg in den Fall, über die gemeinsame Arbeit

1345

Ein Niederländisches Gericht hat angeordnet, Abramović zu zahlen €250.000 ehemalige co-Schöpfer und Liebhaber Ulay als seinen Anteil des Verkaufs künstlerischer Kooperationen

Ulay

Ulay, geborene Frank Uwe Laysiepen, sagt Abramović hat nur zahlte ihm vier mal in 16 Jahren.
Foto: mit freundlicher Genehmigung des Künstlers

Mittwoch 21 September 2016 22.02 BST

Zuletzt geändert am Donnerstag, 22 September 2016 00.47 BST

Die ehemaligen romantischen partner von Marina Abramović, die weltweit bekanntesten performance-Künstlerin, hat den Sieg in einem Rechtsstreit entfacht, nachdem er sagte, Sie sei in Verletzung eines Vertrags, die über Ihre gemeinsame Arbeit.

Abramović und Ulay, geborene Frank Uwe Laysiepen, hatte Liebhaber und co-Schöpfer für mehr als ein Jahrzehnt vor Ihrer Trennung im Jahre 1988, während welcher Zeit Sie entwickelte eine Reihe von arbeiten, die mit der Erkundung Ihrer Partnerschaft.

Fast ein Jahr nach dem Start von Ulay Klage gegen Abramović jedoch ein Niederländisches Gericht am Mittwoch ordnete Sie an ihn zu zahlen mehr als 250.000 Euro, die sich aus dem Verkauf von gemeinsamen arbeiten und einem kommerziellen re-enactment für Adidas von einem gemeinsamen Stück.

Die Beziehung zwischen dem paar kam zum Vorsprung im Jahr 2010, während einer installation im Museum of Modern Art in New York, in der Abramović saß auf einem Stuhl in einer Galerie für acht Stunden am Tag und lud den fremden zu sitzen, Ihr gegenüber und schaut Ihr in die Augen.

Als er unerwartet Platz nahm, begann Sie zu Weinen und erreicht über um seine Hände zu halten; das video von der Begegnung angesehen wurde, von Millionen auf YouTube.

Ulay startete eine Klage Letzte Jahr, in dem er behauptete, dass Abramović verletzt hat Sie einen Vertrag unterzeichnet im Jahr 1999 abdeckt, arbeitet Sie geschaffen hatte, zusammen. Er behauptete, dass Abramović versäumt, ihm genaue Anweisungen von sales, und bezahlt hatte ihn nur vier mal im Laufe von 16 Jahren.

In seinem Urteil hat das Gericht in Amsterdam festgestellt, dass Ulay berechtigt war, für die Tantiemen von 20% Netto auf den Verkauf Ihrer Werke, wie angegeben, in der original 1999 Vertrag, und bestellt Abramović zurück Datum Lizenzgebühren von mehr als 250.000 Euro (£215,000) sowie mehr als 23.000 €für Gerichtskosten

Darüber hinaus wurde Sie bestellt, um in voller Akkreditierung von joint aufgeführten Werke, als durch „Ulay/Abramović“ für den Zeitraum von 1976 bis 1980 und „Abramović/Ulay“ für diejenigen, die von 1981 bis 1988.

Ulay and Marina Abramović

Ulay und Marina Abramović während Der Künstler ist Anwesend performance in New York. Foto: YouTube

Abramović war auch zwei Wochen, um eine vollständige schriftliche Aufzeichnung über alle Reproduktionen, Kopien aus der Arbeit von 2007 bis in die Gegenwart, und Vertrieb.

Am Mittwoch, Ulay beschrieben, die den langwierigen Rechtsstreit als „unangenehmen und leidvollen“ und verglich den Kampf um seine eigene, erfolgreiche Sieg über den Krebs.

„Ich gewann den Fall auf die entscheidenden Punkte“, sagte er. “Die Erleichterung war wie vergießen meine Haut, körperliche und geistige.

“Mein Krebs Tortur wurde aggressiv bedroht mein Leben und das massive juristische Schlacht mit Abramović bedroht meine Existenz. Meiner Meinung nach, das Gericht das Urteil wurde fair und nur um die Wahrheit.“

In einem interview mit dem Guardian im vergangenen Jahr, sagte er: “Sie ist nicht nur ein ehemaliger Geschäftspartner. Das ganze Werk hat Geschichte gemacht. Es ist jetzt in der Schule Bücher. Aber Sie hat bewusst falsch interpretiert, oder Links meinen Namen aus.“

Niederländische Kunst Anwalt Edgar Tijhuis sagte über das Urteil: „Dies ist ein klarer Sieg für Ulay, in jeder Hinsicht.“

Es gab keine sofortige öffentliche Stellungnahme am Mittwoch die aus Belgrad gebürtige Abramović, der seinen Sitz in New York. Berühmt für Ihre mehr als 40 Jahre performance-Kunst, einer Ihrer frühesten arbeiten, die 1974 lud das Publikum zu verwenden eine Reihe von Objekten auf, die Ihr, aus einer federboa, Blumen, eine geladene Pistole. Sie sagte dem Guardian, dass Sie war „bereit zu sterben“ während der Aufführung.