Die schönsten Unterhaus-Tore

48

LINZ. Am Fußball-Wochenende gab es in ganz Oberösterreich wieder zahlreiche Treffer zu bejubeln. Wir zeigen die schönsten Tore.

Fußball Themenbild

Bild: Matthias Schrader (dpa)

Ein besonders schönes Tor erzielte Albin Ramadani beim 3:1-Auswärtssieg der Rieder Amateure gegen den SC Marchtrenk. Nach einem Abspielfehler der Marchtrenker lässt Ramadani noch einen Gegenspieler stehen und trifft dann mit einem satten Schuss aus 30 Meter genau ins Kreuzeck.

Kurz abgespielter Eckball, danach in den Strafraum gezogen und ins lange Kreuzeck getroffen. Hört sich zwar einfach an, ist es aber normalerweise nicht. Bashkim Biticaj von Bewegung Steyr zeigt im Video, wie es aussehen sollte. Mit seinem Tor schoss er sein Team 2:0 in Führung. Gegner Ansfelden machte beim verrückten 4:4 trotzdem einen Punkt.

Beim 4:0-Auswärtssieg des FC Wels gegen Edelweiß Linz spielten die Gäste einer überragende erste Halbzeit in der gleich alle vier Tore erzielt wurden.  Den Auftakt machte Alexander Bauer mit einem Schuss der sich aus 25 Metern genau über den Edelweiß-Keeper senkte.

Die Überraschung der OÖ-Liga lieferte Gmunden mit dem 2:1-Sieg gegen Vöcklamarkt. Während die Niederlage für die Gäste im Kampf um den Titel verheerend war, kann Gmunden dank der drei Punkte nun schon fast mit dem Verbleib in der OÖ-Liga rechnen. Das 2:1 erzielte Torjäger Manuel Schmidl, der nach einem weiten Pass mit einem schönen Lupfer den Vöcklamarkt-Keeper bezwingen konnte.

Das vielleicht schönste Tor des vergangenen Wochenendes erzielte der Deutsche Robert Lenz im Dress der WSC Hertha. Beim 4:0-Sieg gegen Bad Wimsbach ließ er mit einem sehenswerten Haken seinen Gegner stehen und lupfte danach in Weltklasse-Manier den Ball über den Tormann in die Maschen. Zum Zungeschnalzen!