2:0-Auftaktsieg für Österreichs U17-Team in EM-Qualifikation

37

MENSDORF. Österreichs U17-Fußball-Nationalteam ist am Samstag im luxemburgischen Mensdorf mit einem 2:0-(0:0)-Sieg über Litauen in die EM-Qualifikation gestartet.

Treffer von Maurice Mathis (59. Minute) und Nicolas Meister (65.) nach Seitenwechsel brachten die Mannschaft von Teamchef Andreas Heraf in die Erfolgsspur.

"Es war ein richtiger Arbeitssieg. In der ersten Halbzeit haben wir nicht unsere beste Leistung gezeigt, es war aber auch sehr schwer für uns. Litauen hat sehr defensiv und auch hart gespielt und das Spiel immer wieder langsam gemacht. Im Endeffekt haben wir ein Geduldsspiel mit 2:0 gewonnen", lautete der Kommentar von Heraf nach dem Schlusspfiff.

Die ÖFB-Auswahl trifft nun am Montag auf Gastgeber Luxemburg, der sich am Samstag im Parallelspiel der Gruppe 5 Serbien mit 1:6 geschlagen geben musste. Mit einem weiteren Sieg würde sich Österreich bereits vorzeitig für die Eliterunde im Frühling qualifizieren.

Samstag-Ergebnisse der beiden Auftaktspiele der Gruppe 5 der Fußball-EM-Qualifikation für U17-Mannschaften: Österreich – Litauen 2:0 (0:0). Mensdorf (LUX), Tore: M. Mathis (59.), Meister (65.). Luxemburg – Serbien 1:6 (0:2).